Hauptseite arrow Unternehmen
Die Marke Lectron PDF Drucken E-Mail

Das Experimentiersystem Lectron wurde von der Modell-Eisenbahn Firma Egger (Gebr. Theodor und Johann Egger) entwickelt und 1966 auf den Markt gebracht. Georg Greger hatte das Prinzip, elektrische und elektronische Bauteile ohne Lötverbindungen zu einem Schaltungsauf-
bau zu verbinden, erfunden und 1965 patentieren lassen. Die Firma Braun übernahm 1967 das Produkt und ließ durch ihren Designer Dieter Rams Verpackung und Äußeres des Anleitungsbuchs dem typischen Braun-Design anpassen.

 Georg Greger                Designer Dieter Rams
Georg Greger (Foto: privat)                   Designer Dieter Rams
                                                               (Foto: Rat für Formge-
                                                               bung/Designpreis der
                                                               Bundesrepublik Deutschland)

Die Lehrmittel des Lectron-Systems konnten in den folgenden Jahren weiterentwickelt und auf spezielle Fachgebiete zugeschnitten werden. Ab Mitte der 70er Jahre führte der Elektronik-Ingenieur Manfred Walter die Lectron GmbH als eigenständige Firma und entwickelte Bausteine und Systeme stetig weiter.

Lectron wurde 2001 als Schenkung einem sozialwirtschaftlichen Unternehmen übereignet.

Heute wird das Lectron-System von einer anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen in Kooperation mit einem flexiblen Team hergestellt und vermarktet. Mehr dazu können Sie in dem FAZ-Artikel nachlesen. Eine sehr detaillierte Darstellung der Unternehmensgeschichte finden Sie auch auf der Seite lectron.de von Michael Peters, eines engagierten amerikanischen Lectron Fans, der die Lectron Historie erforscht.