Hauptseite arrow Neues
Neues
Jubiläum PDF Drucken E-Mail

Lectron feiert demnächst sein 50jähriges Jubiläum. Auf Anregung von Michael Peters, einem engagierten amerikanischen Fan, der die Historie der Firma erforscht und dokumentiert (lectron.info) gibt es zu diesem Anlass einen besonderen Baustein in limitierter Auflage von 50 Stück, nämlich einen UKW Stereo Empfänger für Kopfhörer- und Lautsprecherempfang (Bestell-Nr. 2488).

Der Empfänger basiert auf dem Sony-IC CXA1238S und dem Verstärker-IC TDA2822 (2x1,7W an 4Ohm); er ist in einem 9er Baustein untergebracht und wird mit 9V betrieben, Anzeige über blaue LED. Der Kopfhörer wird über eine 3,5mm Klinkenbuchse angeschlossen, seine Zuleitung dient als Antenne, ein weiterer Anschluss für eine Stabantenne ist vorhanden. Die Senderauswahl über Kapazitätsdioden geschieht mit einem Poti, die Abstimmspannung ist (z. B. für Anzeigezwecke) auf einen Kontakt geführt. Eine rote LED zeigt Empfang an, eine gelbe, ob es Stereo ist. Mit einem weiteren Poti wird die Lautstärke für Kopfhörer und Lautsprecher eingestellt; zusätzlich sind die NF-Ausgangssignale vom CXA1238S zum Anschluss eines externen Verstärkers auf Kontakte geführt.

Im Zuge dieser Entwicklung, die von Günther Stabe, Radiomuseum , dankenswerterweise tatkräftig unterstützt wurde, entstanden weitere UKW Stereoempfänger und -verstärkerbausteine.


Ein UKW Stereo Empfänger für Kopfhörer (3,5mm Klinkenbuchse) und Lautsprecheranschluss auf der Basis vom IC GS 1299 in einem 2er Baustein (Bestell-Nr.2486). Die Kopfhörerzuleitung dient als Antenne, ein zusätzlicher Anschluss für Stabantenne ist vorhanden. Die Einstellung geschieht über fünf Drucktasten:
- Senderhochlauf
- Senderrunterlauf
- Aus/Ein, Anzeige über rot/blaue LED
- Lautstärkeerhöhung
- Lautstärkeverminderung


Der passende NF-Verstärker 2x3W an 4 Ohm (Bestell-Nr. 2489) dazu basiert auf dem Verstärker IC PAM8403. Er ist in einem hohen 3er Baustein untergebracht und wird mit dem Lautstärkepoti eingeschaltet. Eine rot/blaue LED zeigt seinen Betriebszustand an.
Ganz wichtig: Die Zuleitungen für rechten und linken Lautsprecher dürfen keine galvanische Verbindung haben.


Schließlich sind in einem flachen 4er Baustein (Bestell-Nr. 2492) beide vorstehenden Einheiten, UKW Empfänger und Verstärker, vereinigt. Der Kopfhöreranschluss (3,5mm Klinkenbuchse) ist wieder Antenne, über einen Steuereingang kann der Verstärker in Stand-by Betrieb gebracht werden (Masse anlegen). Die Betriebsanzeigen erfolgen getrennt mit zwei rot/blauen LEDs. Die Lautsprecherzuleitungen dürfen keine galvanische Verbindung haben.


Ein Stereo-Poti 2x50kOhm im 2er Baustein komplettiert die Neuerscheinungen.

 


 

 

 

 

   
     UKW Stereo Empfänger

 

 

 

 

  

  

     UKW Stereo Receiver

 

     NF-Verstärker

 

     UKW Empfänger und Verstärker

 

     Stereo Poti

 

 

 

    

 
Weitere Neuentwicklungen PDF Drucken E-Mail

Der Experimentierkasten Genregulation (Bestell-Nr. 1019) mit seinen 54 Versuchen ist mittlerweile lieferbar. Durch zwischenzeitlich hinzu gekommene Experimente (Stammzellen, Schwarmbildung) ist der Bausteininhalt umfangreicher geworden als zunächst geplant; entsprechend wuchs auch die Anleitung auf 190 Seiten. Eine englische Version ist zur Zeit in Arbeit und wird noch dieses Jahr lieferbar sein.
Wer zunächst in das Thema »hinein schnuppern« möchte, kann sich das Grundsystem (Bestell-Nr. 1017) mit vier Gen-Bausteinen zulegen, womit die ersten 23 grundlegenden Versuche durchgeführt werden können. Der Ausbau (Bestell-Nr. 1018) komplettiert dieses System dann zu dem 1019 Experimentierkasten mit 13 Gen-Bausteinen.


Nachträglich sind zu dem Experimentierkasten zwei kleine Converter-Bausteine entstanden, die die Modellierung von Gen-Regulationsnetzen noch erheblich erweitern.
Beide enthalten das Ladungspumpen-IC ICL7660, das sich bereits in vielen Lectron Bausteinen befindet. Mit Hilfe dieser Bausteine kann eine positive Spannung verdoppelt und zusätzlich in eine gleich große negative verwandelt werden (Converter 2490).

Der zweite Baustein, Minusconverter genannt, wandelt eine negative Eingangsspannung in die doppelt so große negative Spannung; nebenbei erzeugt er eine gleich große positive Ausgangsspannung. Seine Bestell-Nr. ist 2491.
Obwohl beide Bausteine in erster Linie für die Genregulation entwickelt worden sind, kann der Converter auch gut in anderen Experimenten eingesetzt werden, wenn eine zusätzliche negative Spannung benötigt wird, man aber keinen zweiten Batteriebaustein oder ein zweites Netzgerät einsetzen möchte.

Neben dem bewährten Lectron Zeiger-Messinstrument gibt es jetzt ein sehr preiswertes mit Digitalanzeige im gleich großen hohen 4er Baustein (Bestell-Nr.2619). Die dreistellige blaue oder rote Anzeige benötigt eine Versorgungsspannung von 9V (aus zusätzlichem Batteriebaustein oder aus der aufgebauten Schaltung); der Baustein kann nur positive Eingangsspannungen bis maximal 30V verarbeiten und anzeigen. Er wird mit einer kleinen Anleitung ausgeliefert.

Anleitung Digitalvoltmeter
PDF Icon PDF-Datei (225 KB)


Auf dieser Seite veröffentlichen wir auch für Sie unsere Neuentwicklungen. In unregelmäßigen Abständen erscheint unser »Technischer Brief«, in dem Neuentwicklungen und Lectron-Versuche anschaulich beschrieben werden. Sie können hier den letzten Technischen Brief als PDF-Datei herunterladen. Früher erschienene finden Sie unter der Rubrik »Herunterladen«.


1|2009 Technischer Brief Gen-Regulation & Gen-Baustein 
PDF Icon PDF-Datei (561 KB)


 

 

         Genbaustein

 

 

 

         Converter

 

 

         inusconverter

 

 

 

         Digitalvoltmeter